PC zu Hause PC Hilfe und Support, Webseiten mit WordPress
Medien Einstellung in Wordpress mit Größe und Ordnerstruktur

WordPress Mediathek importieren nach einem WordPress-Umzug

| Keine Kommentare

Die WordPress Mediathek importieren nach einem WordPress-Umzug ist heute Thema dieses Beitrags aus dem Bereich Webseiten erstellen mit WordPress. Nach einem WordPress Umzug werden keine Medienelemente in der Medienübersicht angezeigt, obwohl ich diese mit Dateien mit FTP auf den Webspace übertragen hatte.

Aber beginnen wir doch einfach mal ganz von vorn. Ich hatte mich vor einigen Tagen für einen kompletten Webseiten Relaunch entschieden. Die Sicherung der gesamten Elemente, Artikel, Kommentare usw. lag mir als aktueller Export vor.

Den gesamten Ablauf, bis zu dem Punkt, an dem ich merkte, dass keine Medien in der Medienübersicht mehr angezeigt werden, habe ich einer strukturierten Form und Arbeitsanweisung zusammengefasst.

Am Ende dieser übersichtlichen und strukturierten WordPress-Hilfe werde ich eine mögliche Lösung des Problems vorstellen.

Ein WordPress-Backup mit FTP erstellen

WordPress Dateien lokal sichern und überprüfen

Das WordPress-Backup der gesamten Dateien habe ich mit einem FTP-Client vorgenommen. Ich habe mich für das Tool Filezilla entschieden, da es eine sehr übersichtliche und aufgeräumte Struktur bietet und eine schnelle Einarbeitung ermöglicht. Bei auftretenden Fragen gibt es eine Vielzahl an Anleitungen und Erklärungen, Tipps und Tricks für die Verwendung und zum Einsatz des Programmes werden in Foren und Webseiten sehr übersichtlich erklärt und vorgestellt.

Nach Abschluß der Sicherung der gesamten WordPress-Verzeichnisse und dem für mich wichtigen Ordner „Uploads“ mit allen enthaltenen Medien und Elementen wurde relativ schnell abgeschlossen.

Aufbau und Struktur der Medien und des Upload-Ordners

Die gesamte enthaltene Ordnerstruktur orientiert sich an einem Punkt aus dem Bereich Einstellungen > Medien.

Die Einstellungen Medien in WordPress.

Die gesamte Darstellung zeigt folgende Einstellungen und aufgeführten Größen mit den maximalen Abmessungen in Pixeln, die beim Hinzufügen von Bildern zur Mediathek verwendet werden. Vorschaubilder werden mit einer Größe von 150 x 150 Pixel, mittelgroß mit einer maximalen Breite von 300 x 300 Pixel und groß mit einer Breite von 1024 x 1024 Pixeln hinzugefügt. Der Ordnerstruktur des Upload-Verzeichnis ist unter „Dateien hochladen“ mit einer Checkbox bei „Organisiere meine Uploads in monats- und jahresbasierten Ordnern“ eingerichtet.

WordPress Webseiten erstellen und verwenden

Webseite einrichten und WordPress installieren

Wie man eine eigene Webseite mit WordPress erstellen kann, ist in vielen anderen Beiträgen auf diesem Blog bereits ausführlich beschrieben und vorgestellt worden. Einige interessante Artikel zum Thema WordPress Webseiten erstellen habe ich in Form einer Liste zusammengefasst und verlinkt.

Erlaubt sei an dieser Stelle ein kleiner Hinweise und eine Service-Vorstellung auf meinen umfangreichen PC-Service, zu dem auch Webseite einrichten und WordPress installieren gehört.

Kurz zusammengefasst: Angefangen bei einer WordPress Basis-Installation, mit neuer WordPress-Datenbank Einrichtung und komplett neuem Setup, habe ich dann die Blog-Artikel und Kommentare aus einer vorliegenden WordPress-Sicherung wiederherstellen und importieren können.

WordPress Mediathek ist leer

keine Medien in der Medienübersicht sichtbar trotz erfolgreichem Upload

Software_AllgemeinAnimiert_300x250 Nach der erfolgten Installation und Konfiguration der WordPress Datenbank und des WordPress Blog, sowie dem erfolgtem Upload des gesamten Verzeichnis mit allen Medienelemementen mit einem FTP-Client in das dafür vorgesehene Verzeichnis, musste ich feststellen, dass die Mediathek leer ist. Es sind keine Medien in der Medienübersicht sichtbar und es werden auch keine Einträge angezeigt.

Die Lösung ist relativ simpel, wenn man die Ursache dafür kennt. Zuerst einmal muss nach einem erfolgten WordPress-Umzug, bzw. einer WordPress Neuinstallation die gesamte WordPress Mediathek importiert werden, damit die vorhandenen Bilder, Videos oder auch die Musik-Titel in der Medienübersicht wieder verfügbar sind und angezeigt werden können.

WordPress Mediathek importieren

Zuerst einmal habe ich die Suche im Internet bemüht und bin dabei unter anderem auf diverse Ergebnisse gestossen, die zuerst aber einmal unbefriedigend waren.

Im Endeffekt bin ich dann über das WordPress Forum beim Plugin „Add from Server“ gelandet und habe dieses ausprobiert.

Integration unter Medien als Add-from-Server

Nach Installation des Plugins integriert es einen Eintrag in der Liste und dem Menüpunkt Medien.

Zu sehen ist der Link zu „Add from Server“ und der damit verbundenen Funktionalität.

Nach Aufruf wird eine Verzeichnisstruktur auf dem Server, inklusive aktuellem Pfad zur Datei angezeigt. Wenn man in die Verzeichnisse wechselt werden die einzelnen Dateien dargestellt und können sowohl einzeln, als auch komplett ausgewählt werden.

WordPress Mediathek Import Verzeichnisstruktur

Der Import kann entweder mit dem aktuellen Datum, bzw. Uhrzeit erfolgen, als auch mit dem Datumsstempel der Original-Datei.

Ich habe mich für den Medien-Import mit dem Original-Datum der Quelldatei entschieden.

Der „Upload“ erfolgt schnell und es erfolgt eine Prüfung, ob die Datei bereits in der Mediathek vorhanden ist.

Leider kann man nicht das gesamte Verzeichnis in einem Rutsch auswählen, so dass es je nach Teife der Ordnerstruktur schon eine Weile dauern kann, bis der gesamte WordPress Mediathek Import abgeschlossen ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.