Was ist ein Blog

Heute beschäftigen wir uns mit der Frage „Was ist ein Blog ?“ Die Antwort auf diese Frage ist relativ simple. Allerdings wirft diese Antwort bei vielen weitere Fragen und Gedanken auf, die ich versuchen werde auf dieser und allen untergeordneten Seiten zu beantworten.

Meine Webseite selbst verwendet bereits seit dem 24. Mai 2011 ein modernes Blog System. Ich habe den komplett Blog selbst erstellt. Die Fragen die vor ziemlich genau 6 Jahren im Raum standen waren folgende: Wie kann ich einen Blog starten, einrichten und erstellen?

Inzwischen kann ich auf diese und weitere Fragen eine Antwort geben und möchte hier die Möglichkeit geben sich zu informieren und noch offene Fragen zu stellen. Werfen wir also gemeinsam einen Blick auf meine Geschichte und meine Erfahrung. Sollte nach dem Lesen dieses Blogartikel noch Fragen offen sein, freue ich mich über eine Kontaktaufnahme oder einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Was ist ein Blog ?

Was ist ein Blog - das Blog Design - einfach, schnell und übersichtlich, sowie klar strukturiert in chronologischer Reihenfolge
Was ist ein Blog – die einfache Blog-Darstellung in chronologischer Reihenfolge der Blogartikel mit Darstellung von weiteren Elementen in der rechten Seitenleiste

Ein Blog ist eine eine Art Tagebuch oder Magazin im Internet und wird auch als Web-Log bezeichnet. Es gibt die verschiedensten Angebote.  Zum Beispiel gibt es Blogs zum Thema Reisen, Kochen, Fotografie, Fashion, Computer, Auto und Motorrad.

Mein Blog wird sich im Bereich des sehr umfangreichen Themas Webseiten mit WordPress bewegen, speziell für angehende Blogger und Interessenten für die Erstellung einer eigenen Internetpräsenz.

Historisch war meine Seite zuerst in einem reinem HTML und CSS. Also eher mit statischem Inhalt, ohne direkten und einfachen Zugriff auf den Inhalt. Die mangelnde Flexibilität, bei der Erstellung von neuem Content, der Anpassung des Designs, als auch der möglichen Erweiterung mit Funktionen und Plugins, insbesondere und gerade für Anfänger das kaum oder wenig vorhandene Verständnis von Quellcode, führte mich schnell zur Einrichtung eines eigenen Blog.

1. BEGRIFF BLOG

Der Begriff Blog ist eine Wortschöpfung aus den Wörtern: World Wide Web und Log – für Logbuch. Ein Blog ist meist ein personalisiertes Tagebuch oder Journal, der Autor schreibt seine Gedanken, Sachverhalte und Themenbeschreibungen nieder. Der Blog dient somit der Sammlung von Notizen, dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrungen.

Der Autor wird auch Blogger genannt, die Tätigkeit des Schreibens nennt man bloggen. Einen Blog-Artikel erstellen ist einfach und geht schnell.

Blogbeiträge in chronologischer Reihenfolge dargestellt
Blog-Artikel in der Übersicht, chronologisch sortiert.

Ein Blog selbst ist meist endlos, d.h in chronologischer Reihenfolge werden die Beiträge in eine langen Liste angezeigt. Die Einträge dabei sind dabei meist ohne feste Zeiten und Termine.

Einige Blogger schreiben täglich neue Blogartikel. Gerade Fashion Blogger laden regelmäßig ein outfit-of-the-day hoch. Andere schreiben nur einmal in der Woche, oder im Monat. Dabei ist es wichtig seinen eigenen Rhythmus zu finden.

Man muss sich für jeden Artikel Zeit nehmen. Von der Vorbereitung und eventuell Recherche, schreiben des Blogartikel, Nachbearbeitung und nicht zu vergessen, die Vermarktung in den entsprechenden social media Kanälen.

2. DIE MERKMALE EINES BLOGS

Das wichtigste Merkmal eines Blogs sind die Artikel oder Blog-Beiträge. Oft wird nur ein Auszug, ein sogenannter Teaser dargestellt. Wenn man den gesamten Artikel lesen möchte folgt man dem Link „Weiterlesen“. Diesen Link-Text kann man aber auch anpassen, so dass das Interesse, den gesamten Artikel geweckt wird.

Kommentare werden in den meisten Blogs erlaubt und werden unter dem Artikel angezeigt. Diese Kommentarfunktion ermöglicht so eine direkte Kommunikation mit dem Autor.

Jeder Blog kann über eine Vielzahl verschiedener Designs, sogenannte Themes individuell angepasst werden. Es gibt eine Vielzahl vorgefertigter, meist kostenloser Themes – die je nach Verwendung des Blogs von puristisch, spartanisch bis grell und bunt reichen.

Beiträge erstellen im Backend des Blogs
Backend des Blogs – Beiträge erstellen

Das Blog System im Hintergrund, oder auch Backend genannt zu administrieren ist ebenso einfach. Ich verwende im WordPress Backend einige nützliche Plugins, die ich in kommenden Beiträgen und Blog-Artikeln vorstellen werde.

 

Webseite mit WordPress erstellen

Bedingt durch den bereits vorhanden Webhosting Vertrag mit einer eigenen Domain, bzw. Webadresse stand für mich nie die Frage im Raum, ob ich diese Webseite mit WordPress selbst einrichten und betreuen möchte. Ich gebe zu, dass gerade in der Anfangszeit ein Plattform, wie WordPress.com oder Blogger, oder ähnliche Anbieter am Markt sehr verlockende Angebote haben, gerade in Bezug auf die Kosten. Die meisten Anbieter sind kostenlos und bieten ausreichend Webspace, um einen Blog zu starten.

Punkte die für einen eigenen Webspace und Hosting-Vetrag sprechen (allgemein):
+ eine eigene individuelle Webadresse, Domain-Namen
+ volle Freiheit und Verwaltung, bei Plugins und Erweiterungen,
+ Optimierungspotenzial

Punkte die gegen einen selbst-gehosteten Blog und / oder Webseite sprechen:
– Mangelende technische Erfahrung und Wissen,
– Unsicherheit bei der Einrichtung,
– Kosten für Webhosting und Provider,

Zu den Kosten für eine eigene Webseite werden wir in den folgenden Artikeln einen genauen Blick auf unterschiedliche Anbieter werfen und diese angebotenen Tarife und Preise dann mit den tatsächlichem Aufwand, aber auch Mehrwert für eine eigene Webseite vergleichen.

 

Meine bevorzugte Software, oder auch das verwendete content management system ist seit Beginn WordPress. Zurückblickend war es glaube ich die Version 3.6, oder 3.7. Inzwischen liegen zwischen diesen Versionen Meilenstein an Entwicklung und Anpassung an den Bedarf des Bloggers. Aktuell haben wir die WordPress Version 4.7.3 (Stand: 14. April 2017). Neben einer Vielzahl an immer wiederkehrenden Sicherheitsupdates und Veränderung sind immer mehr Möglichkeiten für den Anwender hinzugekommen das Design, weiter und noch mehr zu individualisieren.

Die wichtigsten Merkmale aktueller Webseiten sind:
responsive Webseiten –  also Seiten, die sich der Darstellungsgröße des Endgerätes, wie Smartphone oder Tablet, oder auch 4K Ultra HD Monitor anpassen können und in jedem Browser eine optimierte Darstellung bieten. Dazu gehören optimierte Bilder, Grafiken und Texte, aber auch anpassende Navigationselemente.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.