PC zu Hause PC Hilfe und Support, Webseiten mit WordPress
mechanische HDD Festplatte - warum sich der Umstieg auf eine SSD Festplatte lohnt

Warum sich der Umstieg auf eine SSD Festplatte lohnt

| Keine Kommentare

Warum sich der Umstieg auf eine SSD Festplatte lohnt ist nicht nur eine Frage der Geschwindigkeit, oder dem Preis. Auch die Verfügbarkeit einer bestimmten, bevorzugten SSD Festplatte am Markt in Verbindung mit guten bis sehr guten Testergebnissen sollte in die Betrachtung vor einem Kauf mit einbezogen werden.

Jeder kennt im näheren Bekanntenkreis jemanden, der sich (vermeintlich) mit Computern auskennt. Warum man aber für einige Fragen eher auf einen Computer-Fachmann, als auf seinen Nachbarn hören sollte, sind entweder absolut überdimensionierte, oder noch schlimmer unter-dimensionierte Systeme, die das arbeiten mit dem System zur Qual machen. Nicht alle Aspekte und Baugruppen eines PC, oder Notebook werden wir in diesem Artikel behandeln. Die Auswahl und der Focus in diesem Beitrag liegt auf den SSD Festplatten.

Warum sich der Umstieg auf eine SSD Festplatte lohnt

mechanische HDD Festplatte - warum sich der Umstieg auf eine SSD Festplatte lohnt

eine HDD Festplatte, mechanische Teile

Warum sich der Umstieg auf eine SSD Festplatte lohnt – ist ganz allgemein gesprochen der schnelleren Geschwindigkeit bei Schreib- und Lesezugriffen geschuldet. Aufgrund der Bauweise der SSD Fesplatten ohne drehende Platten und einen schwenkbaren Schreib- und Lesekopf, der bei herkömmlichen HDD erst immer an der richtigen Stelle positioniert werden muss, kann der integrierte Speichercontroller sofort auf die Speicherzelle, besser gesagt die Speicherzellen zugreifen, ohne auf die korrekte Positionierung der drehenden Platte warten zu müssen.

In den aktuellen Vergleichstest von SSD Festplatten schaffen die besten im Test Geschwindigkeiten von ca. 170000 Lesezugriffen und ca. 80000 Schreibzugriffen in der Sekunde. Normale HDD-Festplatten schaffen im besten Fall ein paar Hundert Schreib- und Lesezugriffe pro Sekunde. Die Datenübertragung von SSD Festplatten einem normalen SATA-Anschluss liegt bei ca. 550 Megabyte pro Sekunde. Damit ist eine normale, herkömmliche HDD-Festplatte im direkten Vergleich etwa 3-mal langsamer.

Profitieren von der enormen Geschwindigkeit werden Anwender in erster Linie beim Start des Betriebssystems, von Programmen, sei es Office oder dem Internet-Browser der Wahl, oder ähnlichen Anwendung, die auf die Festplatte zum lesen und schreiben zugreifen müssen.

Damit die Auswahl der passenden Festplatte und der Austausch einer herkömmlichen Festplatte nicht schwer fällt, liefern viele Anbieter im Paket eine Datenmigrationssoftware, inklusive passendem Adapterkabel mit. Der Umzug des Systems erfolgt dann schnell, einfach und reibungslos. Der Austausch, bzw. Einbau der SSD Festplatte ist meistens in wenigen Minuten erledigt. Oft sind es nur ein paar Schrauben, die die Platte im Gerät, bzw. dem Halterahmen befestigen. Sollten Sie trotzdem Fragen und Probleme beim Einbau haben, nehmen Sie Kontakt mit einem Computer-Fachmann auf.

Welche SSD-Festplatte nun die richtige für das eigene System ist, lässt sich nicht immer verallgemeinern. Kommt es in erster Linie auf einen großen Speicher an, oder sind doch die Zugriffszeiten, also die Geschwindigkeit das ausschlaggebende Merkmal? Standard SSD-Festplatten sind inzwischen oft mit 128 GB oder 256 GB Speicherkapazität erhältlich. Für ein normales System, reines Windows, Office und ein paar Programme reicht eine 128 GB Platte vollkommen aus. Wenn noch ein paar Filme, Fotos und Musik auf der Platte gespeichert werden sollen, würde ich immer zum nächstgrößeren Kapazität greifen.

Nicht außer Acht zu lassen sind unabhängige Systeme und externe Festplatten für eine regelmäßige Datensicherung. Auch die beste und teuerste Festplatte ist nicht gegen einen Hardwareausfall gesichert. Daten, die verloren sind, können meist nicht oder nur mit viel Aufwand wiederhergestellt werden. Auch die zunehmende Bedrohung durch Viren und Trojaner sollte in Form eines zuverlässigen Backup begegnet werden.

Welche Systeme in neuen Systemen zum Einsatz kommen ist immer noch Geschmackssache, aber die Argumente für eine schnelle SSD-Festplatte im System sind schon sehr überzeugend. Sollten noch Fragen, Anregungen, oder Kritikpunkte offen sein, freue ich mich auf eine Nachricht oder einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.