PC zu Hause PC Hilfe und Support, Webseiten mit WordPress

Überwachung der PC Aktivität Ihres Kindes

| Keine Kommentare

Wissen Sie immer ganz genau, was Ihr Kind am PC macht, wenn Sie nicht in der Nähe sind? Wenn Sie selbst keine Kontrolle über die PC Aktivität Ihres Kindes haben? Ist es dann sinnvoll eine Überwachung zur Nutzung des PC’s einzurichten und zu protokollieren? Ich möchte nicht über die Vorteile, Nachteile, Einschränkungen, Gedanken und Bedenken schreiben, sondern über die technischen Möglichkeiten diese Kontrolle der PC Nutzung und des Surfverhaltens einzurichten und zu protokollieren.

PC Überwachung mit Windows Family Safty einrichten

Die Funktion Family Safety unter Windows informiert Sie über die besuchten Webseiten und die verwendeten Apps und Spiele. Darüber hinaus können Sie bestimmte Webseiten oder andere Inhalte sperren oder erlauben, sowie die Zeit beschränken, die Ihre Kinder vor dem PC verbringen. Mit diesem Tool haben Sie die Möglichkeit den Umgang Ihres Kindes zu überprüfen. Ein verantwortungsvoller Umgang ist in der heutigen Zeit ein wichtiger Bestandteil. Seitenweise Angebote, verlockende Schnäppchen, Download Angebote, Social Media Plattformen, Instant Messaging, Online-Games und vieles mehr bergen immer wieder mal Risiken und Gefahren. Abgesehen von den dort präsentierten Inhalten, ist auch die  Möglichkeit den PC mit Schadsoftware, Viren und Trojaner zu infizieren relativ hoch.Ein aktueller Virenschutz ist somit unabdingbar- meine PC ist aktuell geschützt durch Norton Internet Security.

Norton Internet Security 2014 – einen PC, schnell, einfach und effizient schützen. Auch verfügbar als Download für 1, 3 oder 5 PC’s. In der Version als MiniBox und DVD auch für 2PC’s und MobileSecurity.

Aus der Beschreibung des Produktes:
Schnellerer Systemstart; Entfernt überflüssige Anwendungen, die den PC-Start verlangsamen.
Ein wirksamer Schutz gegen PC-Schädlinge, Zusätzlicher Schutz beim Online- Banking und Online- Shopping

Aber zurück zur Einrichtung und zum Setup, bzw. den Gedanken. Eine Werbung machte es vor einiger Zeit deutlich,… mit dem Slogan „im richtigen Leben würden Sie Ihre Kinder schützen“. Die Möglichkeiten diese Aktivitäten Ihres Kindes auf dem Computer oder über die Family Safety-Website auf einem entfernten Computer zu verfolgen ud zu überwachen bringt dieses Tool mit.

Windows Family Safety Installation

Überprüfen, ob Family Safety bereits auf dem Computer installiert ist

Wenn Windows 7 im Einsatz ist, ist es durchaus möglich, dass Family Safety bereits auf dem Computer installiert ist. Sollte es bereits installiert sein, ist diese Funktion über das Startmenü zu finden. Überprüfen der Installation mit einem Klick auf die Schaltfläche Start, Alle Programme, Windows Live und dann auf Windows Live Family Safety.

Ist Family Safety noch nicht auf dem PC installiert, können wir über die Downloadseite Windows Live Family Safety herunterladen. Folgen wir als dem Link und laden wir das  Programm herunter. Wir folgen den angezeigten Anweisungen zum Herunterladen und Installieren von Family Safety.

Family Safety ist ein Teil der Windows Essentials 2012. Dieses bringt unter anderem auch den Messenger und Windows Live Writer mit. Interessant für Webseitenbetreiber und Blogger. Eine Anleitung dazu findet sich hier – Ein Tool zum bloggen – Windows Live Writer 2012 erklärt und beschrieben.

Anmelden beim Family Safety-Filter mit dem Microsoft-Konto

Nach der Installation und dem Start müssen wir eine E-Mail-Adresse und das Kennwort des Elternteils eingeben, der als primärer Elternteil fungieren soll, und klicken dann auf Anmelden. Um den Family Safety-Filter einzurichten und die Family Safety-Website zu verwenden, benötigen wir ein Microsoft-Konto. Wenn noch kein Microsoft Konto vorhanden ist, kann man eine neues Konto anlegen über den Punkt registrieren.

Ein Benutzerkonto zur Überwachung auswählen

Aktivieren wir das Kontrollkästchen neben dem Benutzerkonto des Familienmitglieds, das auf diesem Computer geschützt werden soll, und klicken auf „Speichern“. In meinem Fall war die Person, das Konto natürlich bereits vorhanden, da ich zu Testzwecken mehr wie ein Konto auf meinem PC habe. Wenn aber die Person noch kein Konto besitzt, können wir ein „Neues Windows-Standardbenutzerkonto erstellen“, geben Sie den betreffenden Namen ein, und klicken Sie dann auf Konto erstellen.

Wenn auf dem PC das Benutzerkonto Gast eingerichtet und aktiv ist, deaktivieren wir dieses, da es von Kindern verwendet werden könnten, um die Sicherheitseinstellungen zu umgehen. Weitere Informationen sind unter Aktivieren und Deaktivieren des Gastkontos.

Hinzufügen von Kennwörtern zu Adminstrativen Konten

Wenn es noch Windows-Administratorkonten oder Konten gibt, für die wir keine Überwachung eingerichtet haben, die ohne ein Kennwort sind, wird der Bildschirm Kennwörter hinzufügen angezeigt. Klicken wir dann auf Kennwörter hinzufügen. Warum ist diese Einstellung so wichtig? Damit alle Benutzerkonten über ein Kennwort verfügen. und die Kinder nicht die Family Safety-Einstellungen umgehen könenn.

Die Einstellungen von Family Safety vornehmenAnpassen der Einstellungen zum Schutz für Ihre Familie

Das Konfigurieren des Family Safety Filters bietet eine sehr gute Basis zum Schutz der Kinder. Auf der Family Safety Website, die wir über den Link erreichen, nehmen wir nun die noch notwendigen Einstellungen vor. Bei der ersten Einrichtung werden die Benutzerkonten der Kinder mit der Standard Webfilterung geschützt. Family Safety blockiert nur jugendgefährdende Inhalte und die Aktivitätsberichte werden aktiviert.

Überprüfen der Computeraktivitäten Ihrer Kinder

Wenn die Aktivitätsberichte aktiviert sind, können wir uns die Onlineaktivitäten auf dem Computer überwachen. Der Family Safety-Filter verfolgt, was im Internet aufgerufen wird und speichert die Informationen auf der Family Safety-Website, damit wir diese überprüfen können. Nachdem wir Family Safety eine Weile mit aktivierter Aktivitätsberichterstattung verwendet haben, können wir die Family Safety-Website verwenden, um uns anhand der erstellten Berichte über die Onlineaktivitäten zu informieren. Die Berichte zeigen uns an, welche Webseiten unsere Kinder besucht, oder zu besuchen versucht haben, wie viel Zeit am Computer verbracht wurde, welche Spiele gespielt und vieles mehr an.

Weitere und genauere Informationen stelle ich gern bei Bedarf bereit.

Hinweisen möchte ich an dieser Stelle auf die Webseite „Klicksafe – die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz“ unter dem Punkt „Kindersicherung unter Windows 7 aktivieren und einrichten“ gibt es noch mehr wertvolle Informationen. Zum Beispiel zu  den Einstellung: Zeitlimits, Einstellung: Spiele, Altersgebundene Spielefreigabe, Einzelne Spiele erlauben oder verbieten, Einstellung: Anwendungseinschränkungen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.