Einstellungen Firewall E-Mail Empfang

Ich habe angeregt durch Suchanfragen auf meinem Blog einen kleinen Beitrag für Euch verfasst. Die Anfragen waren:
„Firewall für E-Mail-Empfang einstellen“ bzw. eine Art Frage, die es zu beantworten gilt – „Firewall verhindert E-Mail Empfang?“ Ich habe also zum Thema Firewall E-Mail und Ports etwas zusammengefasst. Meine Einstellungen, bzw. eine kleine Übersicht über E-Mail Ports findet ihr hier

Firewall für den E-Mail Empfang konfigurieren und Ports freischalten

Per Default gibt es eine gute Handvoll Ports und Portnummern, die auf und an der Firewall freigeschaltet werden sollten, damit eine E-Mail Kommunikation über diese Ports erfolgen kann.

Eine Liste der häufigsten verwendeten Ports für die verschiedensten Protokolle:
Kommunikation über POP3: 110
verschlüsselte Kommunikation POP3 / SSL: 995

IMAP: 143
verschlüsselt IMAP / SSL 993

SMTP: 25
verschlüsselt: Port 587, auch Port 465

Standard HTTP Port: 80

Eine Übersicht findet sich bei Wikipedia unter „Liste der standardisierten Ports

Windows-Firewall

Die Windows Firewall selbst sollte, bei korrekter Einrichtung diese Ports nicht blockieren, besser gesagt sperren. Ansonsten
werden alle dort alle ankommenden Datenpakete verworfen, oder gedroppt. Die Windows Firewall lässt sonst alle Datenpakete durch, die an Programme und Ports gesendet werden, die auf der Ausnahmeliste stehen.

Die Einstellungen der Firewall zu überprüfen und zu kontrollieren, ist relativ simple. In Windows Vista und Windows 7  über die „Systemsteuerung / System und Sicherheit / Windows Firewall, Programm über die Windows-Firewall kommunizieren lassen“

In Windows 8 – mit Taste + X zur Systemsteuerung gehen und dann über „System und Sicherheit / Windows Firewall / Eine App oder ein Feature durch die Windows Firewall kommunizieren lassen“ dort können alle Einstellungen zum eingehenden und ausgehenden Datenverkehr angezeigt werden.

Über die Funktion „Erweiterte Einstellungen“ kann man neue Firewall Regeln erstellen, besehende anpassen und verändern.

Diese Einstellungen wirken sich direkt auf die Systemsicherheit aus, wer an dieser Stelle die falschen Schrauben dreht, öffnet Ports und somit Zugänge für Hacker und Schadsoftware.

Meine Einstellungen werden aktuell durch Norton Internet Security verwaltet. Ich habe eine vorinstallierte Testversion auf meinem PC aktiviert und schaue mir die Funktion mal genauer an.

Norton Internet Security 2014 – einen PC, schnell, einfach und effizient schützen. Auch verfügbar als Download für 1, 3 oder 5 PC’s. In der Version als MiniBox und DVD auch für 2PC’s und MobileSecurity.

Aus der Beschreibung des Produktes:
Schnellerer Systemstart; Entfernt überflüssige Anwendungen, die den PC-Start verlangsamen.
Ein wirksamer Schutz gegen PC-Schädlinge
Zusätzlicher Schutz beim Online- Banking und Online- Shopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.